Für Verbraucher

Das bieten Ihnen die Fleischerei Fachbetriebe unserer Innung

Ob zur Grillsaison, zu Ostern oder zum Weihnachtsfest. Ob zu einem anderen Familienfest oder einfach nur für den täglichen Bedarf. Unsere Meisterbetriebe halten eine große Auswahl verschiedener Fleisch-, Geflügel- und Wurstwaren für Sie bereit. Teilweise erstellen unsere Innungsmitglieder eigene Konserven oder bieten einen Party- oder Catering-Service an. Die Leistungen sind so unterschiedlich wie vielfältig. Eines haben sie aber gemeinsam – Den guten Geschmack, dank Spitzenqualität aus Meisterhand. Qualität kommt in diesem Zusammenhang auch von Qualifizierung. Daher ist es uns wichtig, dass wir den Nachwuchs im Fleischerhandwerk ausbilden, damit der Verbraucher auch zukünftig auf regionale Qualitätsprodukte zurückgreifen kann.

Qualität aus der Region
Wir wissen noch, wo unser Fleisch herkommt, wie die Tiere gehalten und gefüttert werden. Wir geben Ihnen gerne Auskunft hierüber, da für unsere Mitgliedsbetriebe eine umfassende Kundenberatung im Mittelpunkt steht. Sorgfältig auf Tier und Haltung abgestimmtes Futter ist eine wichtige Voraussetzung für gute Fleischqualität. Besondere Kraftfutter-Mischungen werden biologisch ausgewogen für alle Masttiere zusammengestellt. Sie enthalten hochwertiges Futtergetreide, ausgewählte Proteine sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Amtliche Futtermittelüberwachungsstellen und die freiwillige Selbstkontrolle der Futtermittelhersteller überwachen kritisch das Einhalten aller rechtlichen Vorschriften. Damit bieten wir Ihnen beste regionale Qualität für einen hervorragenden Geschmack.

(Quelle: In Auszügen vom Fleischerverband Nordrhein-Westfahlen - www.fleischer-nrw.de)
Tipps und Tricks für die Aufbewahrung und Zubereitung
Nach dem Einkaufen sollte man das Fleisch gleich auspacken. Am besten lagert es in einer Schüssel in der kältesten Zone des Kühlschranks, also im obersten Fach unter dem Tiefkühlfach. Das Gefäß wird abgedeckt, entweder mit Folie oder besser noch mit einem Teller. So kann das Fleisch keine fremden Gerüche annehmen und bleibt maximal 3 Tage frisch.

Gute Vorbereitung ist wichtig für das Gelingen der Speisen. Damit das Fleisch richtig geschnitten werden kann, benötigt man gute und scharfe Messer. Vor dem Garen sollten Knochensplitter, dicke Sehnen und Knorpel entfernt werden. Das Fleisch sollte immer quer zum Verlauf der Muskelfasern geschnitten werden, da es dann zarter ist. Bei Steaks schneidet man den Fettrand vor dem Garen mehrfach ein, damit sich das Fleisch beim Braten nicht nach oben wölbt. Sehr mageres Fleisch kann man zum Braten mit Speck umwickeln oder mit Speckstreifen spicken. Das verbessert die Saftigkeit und das Aroma. Auch durch das Marinieren mit einer Würzsoße wird das Fleisch zarter. Würzen immer vor dem Braten oder Schmoren. Große Braten vor dem Anbraten und Kurzbratstücke, Leber und Geschnetzeltes nach dem Garen salzen. Gerne geben Ihnen unsere Fleischerei Fachbetriebe aber auch hierzu nützliche Ratschläge, so dass dem vollen Genuss nichts mehr im Wege steht.

(Quelle: In Auszügen vom Fleischerverband Nordrhein-Westfahlen - www.fleischer-nrw.de)